Biohof Vanha-Savela

 

 

Der Hof Savela ist seit Anfang des 20. Jh. im Besitz von Kimmos Familie. Der Hof betrieb in kleinem Rahmen bis 1965 Milchwirtschaft, um danach auf Fleischwirtschaft umzusteigen. Kimmo und Annukka Ruusu übernahmen 2002 den Hof von Kimmos Eltern. Mit der Übernahme änderte sich ebenfalls der Name zu Hof Vanha-Savela.

Auf dem Hof wurden für einige Jahre Puten, Enten und Gänse gezüchtet, und danach wurde auf die Züchtung von einigen Hereford-Bullen umgestellt. Im Jahre 2007 begann eine reine Feldwirtschaft und man verzichtete auf Viehwirtschaft. Die Highland-Rinder kamen ins Spiel, als wir für die Grünlandbewirtschaftung der Felder eine Verwendung finden mussten. Rosen und Blumen gingen über zu Futter für eine schmackhafte Fleischproduktion von beeindruckenden Tieren. Zur Viehwirtschaft des Hofes Vanha-Savela gehören die Überwachung der Mutterkühe, die Mitgliedschaft bei Naseva (Zentrales Gesundheitsregister für finnische Viehtierhaltung) und die Einhaltung der Bedingungen für das Tierwohl.

Die ersten Kälber kamen Anfang 2009 auf den Hof. Später kamen Pferde hinzu, die für den Trabrennsport aufgezogen werden. Die Anzahl der Tiere auf dem Hof beträgt 20 Exemplare an Mutterkuhkälbern und Zuchtstieren. Die Felder und Tiere des Hofes stehen unter Ökoaufsicht, davon ausgenommen sind die Pferde.

Auf dem Hof werden nach dem Jahreswechsel die im Frühling geborenen Kälber entwöhnt, sodass die Kuhkälber nach der Gewöhnung an das Zaumzeug auf einen neuen Hof gebracht werden können. Die Stierkälber, die in der Zukunft als mögliche Zuchttiere infrage kommen, bleiben zur Aufzucht auf dem Hof, und die anderen werden als unterschiedliche Fleischprodukte über den Hofladen verkauft. Auch Zuchttiere stehen jährlich zum Verkauf.

In Zukunft möchte der Hof ökologisch erzeugtes, gesundes, schmackhaftes und hochwertiges Fleisch von Highland-Rindern als Erzeugnisse aus der Region anbieten und das Fleisch im eigenen Hofladen verkaufen. Die Tiere sollen dem Tierwohl gemäß aufwachsen und die Möglichkeit zu artgerechtem Verhalten haben. Die Kühe sollen gute Befruchtungsvoraussetzungen haben, einfaches Kalben und vitale Kälber. Die Zuchttiere werden nach strengen Kriterien ausgewählt, damit die Zuchteigenschaften hochwertig bleiben. Der Hof möchte gesunde, robuste und gut aufwachsende Kälber heranziehen.

Nach der zur Verfügung stehenden Weidefläche soll die Anzahl an Rindern bei 50-60 liegen.

Zum Produktangebot gehören u.a. Hackfleisch, Braten, Filet und Innereien.

 

Lehmä ja vasikka pitkäkarvainen-lehmä

 

 

 

 

 

 

 

 

Jämsän sydän logo

Kontaktinformationen

Unternehmer: Annukka Ruusu, Kimmo Ruusu
Adresse: Ruusuntie 20, 42100 Jämsä
Tel: 0500 641 668 Kimmo

E-mail: : kimmo.ruusu@pp.inet.fi