Rotkojärvi

Machen Sie einen Ausflug zum schönsten See Mittelfinnlands, dem Rotkojärvi bei Jämsä. Am Nordrand des Sees verläuft ein kilometerlanges Band aus steil abfallenden Felswänden. Der See hat sich während der Eiszeit herausgebildet und ist sowohl landschaftlich als auch geologisch ein reizvolles Ziel. Der huminstoffreiche Schluchtsee wird Ruuhijärvi genannt, er ist 800 Meter lang und 50 Meter breit und das gesamte Nordufer besteht aus einer steilen Felswand. Die Nordwand ist an den höchsten Stellen bis zu 40 m hoch und formt einen Canyon zu beiden Enden des Sees.

In dem Gebiet gibt es seltene Laubwälder und die Felsen bieten wertvollen Lebensraum für Waldpflanzen und Steingewächse. Zum Naturschutzgebiet gehören Waldflächen und kleinere Haine. Von der Oberkante der Felswand eröffnet sich im Frühling und Herbst der beste Blick auf den See. Im Sommer lohnt es sich, den Pfad etwas hinunterzusteigen, sodass die Bäume die Aussicht nicht verdecken.

Auf der Erhebung Ruuhivuori und den Flanken der Schlucht gibt es keine ausgewiesenen Pfade, aber der Weg von der Straße ist leicht zu erkennen. Eine Karte und gute Schuhe sind wichtig, da das Gelände anspruchsvoll und schwierig ist. Die Naturphänomen des Rotkojärvi-Sees eignet sich für selbständige Wanderer sowie für geführte Touren.

 

Wegbeschreibung und Zugang zum Rotkojärvi-See:

Mit dem Auto: Von Jämsä ca. 10 km auf dem Seppolantie in Richtung Halli fahren. Dann nach Palsina (Straße Heräkulma) abbiegen und weitere 6 km fahren. Links befindet sich am Waldrand ein Hinweisschild nach „Ruuhivuori“. Ungefähr 10-20 Meter hinter dem Schild befindet sich neben dem Weg eine kleine Parkbucht, in der 1-2 Autos parken können. Am Ende der Parkbucht beginnt ein deutlich sichtbarer Pfad (ca. 500-800 m). Der Pfad schlängelt sich zuerst am Waldrand entlang, biegt dann zur Schlucht ab und geht steil nach unten zum See. Entlang des Weges finden sich zahlreiche großartige Aussichtsplätze.

Adresse: Heräkulma 597, 42100 Jämsä